Verein

Prostitution ist seit 1927 legal in Deutschland. Rechte erhielten SexarbeiterInnen allerdings erst im Jahre 2002 mit dem Prostitutionsgesetz.

Von einer Integration der Sexarbeit im allgemeinen Wirtschaftsgefüge und Arbeitsleben kann jedoch nicht gesprochen werden; nach wie vor bestehen viele Benachteiligungen und rechtliche wie gesellschaftliche Diskriminierungen. Resepkt gegenüber SexarbeitererInnen fehlt zunehmend.

Prostitution ist hinsichtlich der Pflichten ein anerkannter Beruf – bei gleichzeitigem Fehlen der elementaren Dinge eines Berufsalltags, wie einer Berufsausbildung und der Arbeitsrechte. Berufsethos oder -kultur sind eher unbekannt.

move schafft Angebote zum Empowerment und zur kulturellen Auseinanderstzung, will Möglichkleiten zur berufs-politischen Auseinandersetzung bieten und Motivationsplattform sein für alle Beteiligten.

move soll Raum und Anregung bieten für innovative, kreative, nachhaltige Projekte und Lösungen für unterschiedlichste Herausforderungen finden.

move ist Mitglied der Deutschen AIDS-Hilfe e. V.